Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Hinweis zur Anmeldung zum Proseminar
    Die Anmeldung für das Proseminar über die LimeSurvey endet am Freitag, den 30.10.2020 um 23:59 Uhr [mehr]
  • Hinweis für Studienanfänger*innen
    Bitte melden Sie sich mit Ihrer Matrikelnummer und ZIM-PIN bei Moodle an und schreiben Sie sich in... [mehr]
  • Studienfachberatung nicht besetzt
    Bitte beachten Sie, dass aufgrund einer Fortbildung die Studienfachberatung in der Zeit vom... [mehr]
  • Coronakrise: Erreichbarkeit des Lehrstuhls
    Derzeit können aufgrund der Coronakrise leider keine Sprechstunden vor Ort angeboten werden. Wir... [mehr]
  • Sammelsprechstunde zur Klausur BWiWi 5.7 Empirische Gesundheitsökonomik im WS19/20
    Am Mittwoch, den 04.03.2020, findet um 14:00 Uhr im FN.00.01 die Sammelsprechstunde zur Klausur... [mehr]
zum Archiv ->

Aufgaben und Handlungsfelder

Die Aufgaben des BKG

    

Zentrale Aufgaben sind der Aufbau und die Organisation der Lehre in den „BKG-Studiengängen“, die Initiierung und Durchführung interdisziplinär ausgerichteter Forschung sowie der Praxistransfer, d.h. die Sicherung des Austauschs zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Der interdisziplinäre Forschungsansatz umfasst Forschungsfelder der Wirtschaftswissenschaft wie Gesundheitsökonomie, Controlling, Personal und Organisation, Arbeit, Bildung und Gesundheit, betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Bewegungswissenschaft, Sportmedizin, Rehabilitation und Gesundheitspädagogik. Damit leistet das BKG-Institut zugleich einen Beitrag zur Integration der sieben Fachbereiche in die an der BUW neu installierte Profillinie „Gesundheit, Prävention und Bewegung“. Ziel sind exzellente, national und international angesehene Forschungen bzw. Publikationen im Bereich der Gesundheitswissenschaften. Ein besonderer Akzent liegt dabei auf Forschungsprojekten, die sich mit den Herausforderungen der Gesundheitswirtschaft von morgen (z.B. Integration von Medizin und Wirtschaft, neue, integrierte Versorgungs- und Finanzierungsmodelle, Expertisen zu Fragen der Gesundheitsökonomie, altersgerechte Versorgung, Spannungsfeld (Medizin-)Ethik und Ökonomie bzw. Humanität und Wirtschaftlichkeit) befassen.

Die Handlungsfelder

     

Handlungsfelder des BKG sind die Akquise von Drittmitteln, die Entwicklung innovativer und praxisnaher Weiterbildungsangebote für verschiedene Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen sowie wissenschaftsgestützte und qualitätsgesicherte Beratungsdienstleistungen (BeratungsServices) für die Gesundheitswirtschaft. Unterstützt wird das BKG-Institut in der Gestaltung dieser Handlungsfelder durch das bereits bestehende Kompetenzzentrum für Fortbildung und Arbeitsgestaltung (KomFor) der Bergischen Universität Wuppertal. Besonderes Merkmal der Arbeit von KomFor ist die Verbindung von wissenschaftlicher Forschung und Expertise mit praktischen Erfahrungen in Unternehmen. Zwei der seit vielen Jahren erfolgreichen Forschungs- und Beratungsschwerpunkte bilden dabei das Betriebliche Gesundheitsmanagement und die -berichtserstattung.